[_ zentrum_D ]  


    Satelliten-Photos in der nördlichen Hemisphäre

Im allgemeinen die besten dreidimensionalen Resultate werden erreicht wenn die Beleuchtung der Objekte in den Photos von oben-links kommt.

In den Satelliten-Photos von der Erde werden die Höhen und Tiefen auch richtig gesehen wenn die Beleuchtung in den Photos von oben-links kommt.

Die Satelliten-Photos von der Erde in der südlichen Hemisphäre sind aus dem Norden beleuchtet. Damit werden die Photos richtig interpretiert.
In der nördlichen Hemisphäre dagegen, das Licht kommt von Süden, von unten.
Es entsteht ein Problem.

Werden diese Photos wie üblich mit dem Norden nach oben beobachtet, es erscheint falsch:

Der Schnee unten
Die Täler oben



Nur wenn die Photos um 180° gedreht und mit dem Norden nach unten beobachtet werden, es erscheint richtig:
Der Schnee oben
Die Täler unten



Der Norden nach oben, der Schnee oben, die Täler unten. Es wird nur mit der Berechnung der Schatten mittels eines Geländemodell möglich sein.


zurück nach oben